Menschen finden, die mit uns fühlen und empfinden, ist das wahre Glueck. Autorin Petra Glueck
 Menschen finden, die mit uns fühlen und empfinden, ist das wahre Glueck. Autorin Petra Glueck

LESERSTIMMEN

 

 

Hier kommen meine Leser zu Wort.

Die Leserstimmen geben die Meinung der Einsender wieder.

Kürzungen sind vorbehalten.

10. Oktober 2016, Quelle: Amazon.de

Erschütterndes Thema eindrücklich erzählt

 
Ich habe die Autorin Petra Glueck auf einer Lesung kennengelernt und war von ihrer schonungslosen Offenheit, mit der sie über ihre Vergewaltigung unter dem Einfluss von K.O.-Tropfen gesprochen hat, sehr beeindruckt. Auch in „K.O.-NO!“ erzählt sie authentisch und aufrüttelnd über das Erlebte und zeigt anderen Opfern Wege auf, nicht an dem traumatischen Erlebnis zu zerbrechen. Eine unheimlich gute und wichtige Hilfestellung für Betroffene. Und es macht Nicht-Betroffenen bewusst, dass K.O.-Tropfen jeden von uns zu jeder Zeit treffen können. Diesen Aspekt hört man leider viel zu wenig.

30. Januar 2016, Quelle: Amazon.de

Einfach packend!
Ein mutiger aber notwendiger Schritt der Autorin für die wirksame Bearbeitung ihres Schicksales. Sehr sachlig geschrieben. Macht anderen Betroffenen Mut zum Widerstand gegen das entstandene Leiden. Ist Vielleicht auch eine leichte Warnung an eventuelle Nachahmungstäter. Ich wollte das Buch nur anlesen und konnte gar nicht wieder aufhören, hatte es in 3 Stunden durch. Bin schon auf das nächste Buch dieser Autorin gespannt.

27. Dezember 2015, Quelle: Amazon.de

klare Kaufempfehlung! Beitrag für die Gesellschaft!
Dies ist eines der wenigen Büchern, welches ich bereits am 2. Abend zu Ende gelesen habe. Besonders gefesselt hat mich die authentische Autorin mit ihrem ausgesprochenem Mut. So ist wahrscheinlich bereits jedem Teenager "K.O.-Tropfen" ein Begriff. Doch über die Verwendung in unserer Gesellschaft habe ich bis Dato wenig wahrgenommen. Dabei sollte vor den Konsequenzen dieser Droge wesentlich mehr gewarnt werden! Meiner Meinung nach gelingt es der Autorin in diesem Buch mittels eines ansprechenden Schreibstil ihre dramatischen Erfahrungen und Gefühle so zu beschreiben, dass diese emphatisch nachzuvollziehen sind, wobei sie von der Tragik her eigentlich nicht in Worte gefasst werden könnten. Den Weg den die Autorin eingeschlagen hat, um von den Folgen der Tat zu genesen, versteht sich für mich; als Inspiration und Aufforderung an alle Betroffenen!
22. Dezember 2015, Quelle: Amazon.de
Empfehlenswert
Die Autorin hat für mich das Buch so fesselnd geschrieben, sodass ich die ersten 70 Seiten an einem Abend gelesen habe. Da ich von diesem Thema nicht direkt betroffen bin, konnte mich die Autorin beim Lesen emotional mitnehmen. Traurige Gedichte, aber passend zum Thema. Ich warte auf die nächste Veröffentlichung. 
21. Dezember 2015, Quelle: Amazon.de
Ein Mut mach Buch
Ein Buch indem authentisch und offen über das grausame Erlebnis mit der Verabreichung dieser KO Tropfen berichtet wird. Frau Glueck ist es gelungen über ihre wahren Gefühle in voller Bandbreite zu berichten. Dem Leser, der Ähnliches erlebt hat, wird Mut gemacht sich mitzuteilen, um nicht durch Verdrängung und Resignation krank zu werden. Ein Buch zur Aufklärung und ein Buch, als Hilfestellung für Betroffene, sehr lesenswert. 

NEWS

Nächste Lesung

26.09.17, 19.00 Uhr

Veranstalter:

Frauenselbshilfe KO-Tropfen und/oder illegale Pornografie

 

Ort:

Selbsthilfe-Kontaktstelle Köln

Marsilstein 4-6

50676 Köln

 

Eintritt frei - Die Lesung findet für Frauen und Männer im Konferenzraum statt

Nächste Lesung

10.10.17, 19.00 Uhr

Veranstalter/Ort

Paracelsus-Roswitha-Klinik Aula, Raum 00.202

Dr.-Heinrich-Jasper-Str. 2a

37581 Bad Gandersheim

 

Eintritt frei

Gäste sind herzlich willkommen

Nächste Lesung

17.10.17, 18.30 Uhr

Veranstalter/Ort

Vital-Kliniken GmbH Vortragsraum

Plöner Straße 20

23714 Bad Malente-Gremsmühlen

 

Eintritt frei

Gäste sind herzlich willkommen

Weitere Lesungen:

Oktober 2017

  • Bad Gandersheim
  • Göttingen
  • Bad Malente

November 2017

  • Eutin
  • Bad Malente

Dezember 2017

  • Bad Malente

Neuer Blogbeitrag ist online...

WDR

Aktuelle Stunde

25.02.2017 - "K.O. Tropfen - ganz legal zu haben".

radio 98eins

29.01.2017 - Stefan Seefeldt im Gespräch mit Petra Glueck

DEINE FRAGE

Du hast Fragen an Petra?

Du hast Fragen zum Thema K.O.-Tropfen? oder Posttraumatische Belastungsstörung? Dann sende eine E-Mail an:

 

petra@petraglueck.de

 

oder hinterlasse Deine Nachricht direkt im Kontaktformular.

Foto: © www.pixabay.com

Kontakt

Autorin Petra Glueck

Postfach 01 02

24205 Preetz

info@petraglueck.de

Besucherzahl

Druckversion Druckversion | Sitemap
Copyright © 2016 - 2017 Autorin Petra Glueck
Alle Rechte vorbehalten.
Kontakt & Impressum