Menschen finden, die mit uns fühlen und empfinden, ist das wahre Glueck. Autorin Petra Glueck
 Menschen finden, die mit uns fühlen und empfinden, ist das wahre Glueck. Autorin Petra Glueck

Schutz vor K.O.-Tropfen

Getränke bei der Bedienung bestellen und selbst entgegennehmen.

 

Von Unbekannten keine offenen Getränke annehmen.

 

Offene Getränke nicht unbeaufsichtigt lassen.

Bei Übelkeit Hilfe beim Personal suchen.

 

Freundinnen und Freunde achten aufeinander.

Täter können Fremde sein, aber auch Bekannte, Nachbarn, Kollegen, Angehörige oder Freunde.

 

 

 

 

 

Wenn Du beobachtest, dass jemand einer anderen Person etwas ins Getränk oder Essen mischt, unbedingt einen Hinweis geben!

 

Tipps zur Soforthilfe

 

Wenn Du dich benommen oder schwindelig fühlst oder Dir übel wird, sofort Bekannte oder ggf. das Thekenpersonal ansprechen.

 

Unter 112 die Feuerwehr bzw. den Notarzt rufen 

 

Wenn die Person nicht ansprechbar oder bewusstlos ist, muss sofort ein Notarzt mit alarmiert werden. Es besteht möglicherweise Lebensgefahr.

 

Atmung und Puls kontrollieren,  bei Bedarf stabile Seitenlage.


Bei Atem- oder Herzstillstand: Wiederbelebungsmaßnahmen bis der Notarzt da ist.

 

Wenn am Telefon Drogenkonsum erwähnt wird, kann es sein, dass die Polizei mitkommt. Wenn der Notarzt erst vor Ort über mögliche Drogeneinnahme informiert wird, steht er unter Schweigepflicht.

 

Bei Gewalttaten: zögere nicht die Polizei zu  rufen (110), sie kann zur Beweisaufnahme eine sofortige Untersuchung in einem Krankenhaus veranlassen.

 

Die Notrufnummern funktionieren, auch wenn dein Handy kein Guthaben mehr hat

 

Bei Verdacht kann ohne Anzeige bei der Polizei zu erstatten, im Institut für Rechtsmedizin Blut und Urin kostenpflichtig auf K.O.-Mittel untersucht werden.

 

Da diese Drogen bis maximal 12 Stunden nach Einnahme nachweisbar sind, ist es sinnvoll, Urin in einem sauberen Glas kühl aufzubewahren, um es später untersuchen zu lassen.

 

Wenn Du den Verdacht hast, Opfer eines gewaltsamen Übergriffs geworden zu sein, ist dies eine sehr belastende Situation. Bitte hol Dir Rat und Hilfe!

 

Unterstützung bieten:

 

Die örtlichen Frauennotrufe und Beratungsstellen für Frauen.

 

Der WEISSE RING, Deutschlands größte Hilfsorganisation für Opfer von Kriminalität, hilft mit seinem bundesweiten Netzwerk schnell, kostenlos und unkompliziert. Die ehrenamtlichen, professionell ausgebildeten Mitarbeiter in den 420 Außenstellen leisten menschlichen Beistand und erörtern in Gesprächen zusammen mit den Betroffenen Hilfsmöglichkeiten. Sie begleiten Opfer bei Gängen zur Polizei oder zu Gerichtsterminen, um durch ihre Anwesenheit als Vertrauensperson zu unterstützen. Zudem gewährt der WEISSE RING finanzielle Hilfen wie zum Beispiel Hilfeschecks für eine anwaltliche oder eine psychotraumatologische Erstberatung. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter des Opfer-Telefons sind unter der Rufnummer 116 006 täglich von 7 bis 22 Uhr erreichbar oder unter  www.weisser-ring.de.

Viele weitere Hilfsorganisationen auch in Deiner Nähe findest Du im Internet.

 

Text und Bild: © Petra Glueck

NEWS

Nächste Lesung

17.12.2017

Veranstalter/Ort

JVA Hildesheim

 

geschlossene            Veranstaltung

Nächste Lesung

21.12.2017, 19Uhr

Veranstalter/Ort

Paracelsus-Roswitha-Klinik 

Bad Gandersheim

Aula, Raum 00.202

Dr.-Heinrich-Jasper-Str. 2a

37581 Bad Gandersheim

 

Eintritt frei - Gäste  sind herzlich willkommen

Blogbeitrag ist online...

WDR

Aktuelle Stunde

WDR

Aktuelle Stunde

25.02.2017 - "K.O. Tropfen - ganz legal zu haben".

radio 98eins

29.01.2017 - Stefan Seefeldt im Gespräch mit Petra Glueck

DEINE FRAGE

Du hast Fragen an Petra?

Du hast Fragen zum Thema K.O.-Tropfen? oder Posttraumatische Belastungsstörung? Dann sende eine E-Mail an:

 

petra@petraglueck.de

 

oder hinterlasse Deine Nachricht direkt im Kontaktformular.

Foto: © www.pixabay.com

Kontakt

Autorin Petra Glueck

Postfach 01 02

24205 Preetz

info@petraglueck.de

Besucherzahl

Druckversion Druckversion | Sitemap
Copyright © 2016 - 2017 Autorin Petra Glueck
Alle Rechte vorbehalten.
Kontakt & Impressum