Menschen finden, die mit uns fühlen und empfinden, ist das wahre Glueck. Autorin Petra Glueck
 Menschen finden, die mit uns fühlen und empfinden, ist das wahre Glueck. Autorin Petra Glueck

Blog GluecksKlee

K.O.-Tropfen NEIN DANKE!

K.O.-Tropfen – die miese Droge war in

meinem Glas. Danach war ich tot.

Menschen finden, die mit uns fühlen und empfinden, ist das wahre Glueck.

 

Auch Du kannst MORGEN schon Opfer sein!

 

Immer wieder werden Kinder, Frauen und Männer jeden Alters mit K.O.-Tropfen betäubt und misshandelt oder ausgeraubt. Unterschriften für wichtige Dokumente werden sich auf diese perfide Weise von Verbrechern erschlichen. Nur selten sprechen Opfer offen über das, was ihnen widerfahren ist.

 

Scham- und Schuldgefühle, Angst, Hilflosigkeit sowie die Unfähigkeit sich zu erinnern sorgen häufig für einen jahrelangen, heimlichen Leidensdruck. Häufig kennen die Opfer die Täter! Viele dieser Verbrechen geschehen im direkten sozialen Umfeld. Dort ist die Schweigemauer noch viel höher.

 

Ich hoffe, durch meine Offenheit anderen Opfern zu helfen und möchte ihnen zeigen:

 

 Du bist nicht verrückt! – Du bist nicht allein!

 

Ich hoffe, Opfern den Rücken zu stärken - Ich hoffe, die Öffentlichkeit  zu sensibilisieren.

 

Ich hoffe, durch meinen Blog, Menschen Mut zu machen, damit sie nicht weg sehen und bei einem Verdacht sofort Hilfe leisten.

 

Ich hoffe, den Tätern klar zu machen, was sie tatsächlich anrichten!!!

 

 Wer die Gefahr kennt – kann sich wesentlich besser schützen!

 

20 Jahre nach meiner Vergewaltigung unter dem Einfluss von K.O.-Tropfen bin ich stolz auf mich.

  • Weil ich mein Schweigen gebrochen habe.
  • Weil ich die Opferrolle abgelegt habe.
  • Weil die Täter keine Macht mehr über mich haben.
  • Weil ich in der Öffentlichkeit darüber rede.
  • Weil ich Aufkläre um ein Tabuthema „ gesellschaftsfähig“ zu machen.
  • Weil nur weinige Menschen wirklich etwas über K.O.-Tropfen wissen.
  • Weil ich endlich weiß – dass nur die Täter schuldig sind und sich schämen müssen.

 

Vor 20 Jahren wurde ich unter dem Einfluss von K.O.-Tropfen von mehreren ehemaligen Mitschülern nach einem Klassentreffen vergewaltigt.18 Jahre habe ich aus Scham-und Schuldgefühlen geschwiegen. Dann wurde ich sehr krank und schämte mich noch mehr…

 

Wir schreiben das Jahr 2016, Überfälle mit K.O.-Tropfen nehmen weiter zu!  Noch immer traut sich kaum ein Opfer zu reden und die Täter anzuzeigen. Die Gesellschaft sieht einfach weg und schweigt. Die seltene Berichterstattung ist häufig sehr fragwürdig.

 

Viele Opfer trauen sich nicht in öffentlichen Medien Fragen zu stellen. Sie möchten auf keinen Fall mit diesem Thema in Verbindung gebracht werden. Sie haben häufig Angst, werden eingeschüchtert und kämpfen um Glaubwürdigkeit. Darum verstecken oder verstellen sie sich oft um sich zu schützen.

 

Ich kann das sehr gut verstehen, ich habe selber viele Jahre so getan als wäre nie etwas passiert und mich zurückgezogen. Darum berichte ich hier über meine Erfahrungen mit der Erkrankung Posttraumatische Belastungstörung. Was mir geholfen oder geschadet hat. Über meinen Weg, der mich endlich dazu brachte über meine Vergewaltigung unter dem Einfluss von K.O.-Tropfen zu reden und mir dadurch eine Zentnerlast von den Schultern fiel. Über die vielen Mut machenden Gespräche mit anderen Menschen. Aber auch über viele furchtbare Geschichte, die mir als Betroffene, immer wieder erzählt werden.

 

Ich werde Aufklären, mit Euch Lachen aber auch weinen. In der Hoffnung, dass mehr und mehr Opfer sich trauen Hilfe anzunehmen und wir gemeinsam ein Tabu brechen. Damit es immer weniger Opfer gibt, weil die Täter ständig Angst vor Strafverfolgung haben müssen.

 

Wenn Du Fragen hast schreib mir unter: info@petraglueck.de

Deine Mail landet ausschließlich bei mir persönlich und wird vertraulich behandelt.

 

Schreib mir, gern auch annonym unter:

 

Petra Glueck

Postfach 01 02

24205 Preetz

 

Vielleicht möchtest Du über deine Geschichte berichten. So brauchst Du dich nirgendwo anzumelden.

 

 Der erste Schritt ist bekanntlich der Schwierigste.

 

Eines Tages zu erkennen, Du hast es geschafft und dich befreit. Ob mit oder ohne Anzeige, mit Hilfe von professionellen Helfern oder Freunden ist völlig egal.

 

Ein wunderbares Gefühl, endlich wieder zu Leben.

Verständnisvolle Menschen, viel Mut und Kraft. Das wünsche ich Dir…

 

Du bist nicht allein! Du hast keine Schuld!

SEHR BALD GIBT

ES HIER MEHR

ZU LESEN

Gedicht Vorbei

Offener Brief an Opfer.

Offener Brief an Täter!

Gedicht

LICHT

Danke! Für Deine wertvolle Unterstützung.

Schutz vor K.O.-Tropfen

Auszug Buch:

Die Tat

Fortsetzung...

Auszug Buch: Die Tat

Auszug Buch: Die Tat, an diesem Tag bin ich gestorben

Gedicht HOFFNUNG

9. Oktober 2016 Gestern im wunderschönen Bad Doberan

Auszug aus meinem Buch K.O.-NO!!! Pass auf Dich auf!

Fotos: © Autorin Petra Glueck, Ulrike Schacht

Zeichnungen: © Autorin Petra Glueck

Text: © Autorin Petra Glueck

Fotos/Video: © Autorin Petra Glueck

Created by VideoShow:http://videoshowapp.com/free
Musik Titel: Minimal Ground, Interpret: Bayboom 

Creative Commons Lizenz (Der Künstler erlaubt den kostenlosen Download dieses Songs)
Download by Jamendo Music https://www.jamendo.com/track/79297/minimal-ground

Druckversion Druckversion | Sitemap
Copyright © 2016 - 2017 Autorin Petra Glueck
Alle Rechte vorbehalten.
Kontakt & Impressum